Jetzt testen
edraw-mindmaster-horizontal
Videoanleitung
FAQ
KOSTENLOS TESTEN
JETZT KAUFEN
> Mind Map Wissen > Vollständige Anleitung zur Verwendung von Mind-Maps für die Lehrplanplanung
Edraw | 10/30/2020

Die Lehrplanplanung wurde von der Grundschule bis zur Hochschulbildung verwendet, um Informationen für ganze Klassen, Kurse und Themen zu koordinieren, zu planen und anzuzeigen. In diesem Artikel wird erläutert, wie Mind-Maps und Beispiele für Mind-Maps für die Lehrplanplanung verwendet werden.


1.Warum Mind-Map wählen für die Lehrplanplanung

Lehrplanplanung ist eine Methode zur standardisierten, hierarchischen Darstellung der Wechselbeziehungen zwischen verschiedenen Lehrplänen und schulischen Aktivitäten. Eine Mind-Map zeigt das komplexe Netzwerk dieser Partnerschaften und veranschaulicht wesentliche Konzepte oder Domänen.

Mind-Maps zeigen die Hauptbereiche, die in verschiedenen Klassenstufen behandelt werden können, von Sport und Wellness bis hin zu verschiedenen Aktivitäten. Mind-Maps können bei der Entscheidung helfen, welche Aktivitäten in bestimmten Klassenstufen in einem Lehrplan beibehalten oder gelöscht werden sollen. Gleichzeitig werden die kritischen Ideen untersucht und festgelegt, die Bedenken hinsichtlich des Mechanismus und der Struktur aufwerfen.

Die Lehrplanplanung kann für einige Lehrer eine unterhaltsame und einfallsreiche Aktivität sein. Während das genaue Gegenteil für einige Lehrer. Ob sie es lieben, nicht mögen oder von der Idee völlig frustriert und erschöpft sind, sie alle würden sicherlich verstehen, dass das Entwerfen eines Programms eine zeitaufwändige Aufgabe ist, die viel Nachdenken und Mühe erfordert.

Mind-Map für die Lehrplanplanung

Quelle: MindMaster

1.1 Die Vorteile der Lehrplanerstellung


  • Verbessern Sie die Teilnahme der Schüler

Entwickeln und überprüfen Sie standardkonforme Lehrpläne. Das Curriculum Mapping-Programm ist ein vielseitiges Tool für Lehrer, das einen kontinuierlichen Lernfortschritt ermöglicht und den Erfolg der Schüler maximiert.

  • Verbessert die Kohärenz im Programm

Es hilft bei der Entwicklung eines ganzheitlichen Programms für die Studenten und nicht nur für ein studienorientiertes Umfeld.

  • Fördert rationales Denken

Es hilft auch dabei, ein besseres Verständnis für die Zeit des Schülers zu entwickeln. Minimieren Sie daher die Belastung durch Aufgaben und Tests und schaffen Sie eine geeignete Lernumgebung.


1.2 Gründe für die Auswahl von Mind-Map als visuelles Werkzeug

Mind-Mapping kann als visuelle Methode ausgewählt werden, um Fragen der Schüler im Szenario zu richten. Mind-Maps können als radiale Strukturen beschrieben werden, die die grafische Organisation von Konzepten in Abteilungen ermöglichen.

Kernideen werden auf der Mind-Map im Zentrum positioniert, da sie die höchste Ebene innerhalb des hierarchischen Systems darstellen. Untergeordnete Prinzipien werden in Unterzweigen platziert und spiegeln den nächsten Schritt der Hierarchie der Ideen wider. Konzepte, die Informationen und Illustrationen darstellen, werden in den folgenden Phasen in die Mind-Maps aufgenommen.

Mind-Mapping erleichtert die Entwicklung von Fragen, indem es Vorkenntnisse visualisiert und verschiedene Perspektiven ermöglicht. Mind-Mapping ist ideal für die Simulation von Vorwissen, da es Brainstorming und Informationsaustausch erleichtert.

Mind-Mapping fördert das Gefühl der gegenseitigen Verantwortung, indem es die kollektive Bewusstseinsbildung der Schüler visualisiert. Innerhalb einer typischen Mind-Map können alle Fragen der Schüler entweder als Abschnitt oder als Hypertextreferenz in einer digitalen Mind-Map visualisiert werden.

Sie helfen auch dabei, zu visualisieren, wie und in welchem Maße die Befragung der Schüler erfolgreich war und welche Auswirkungen der Kernlehrplan hat. Lehrer sollten Mind-Maps verwenden, um die Erstellung individuellen Wissens zu verfolgen und zu bewerten, da beim Erstellen einer Mind-Map die Prinzipien des Bewusstseins der Schüler in einem visuellen Kontext des Fachs berücksichtigt werden müssen.


1.3 Messung der Lehrplanziele in Mind-Maps

Die Lehrplanziele können sein:

  • Einen Kernlehrplan als konzeptionellen Rahmen des Verständnisses aufzunehmen und aufzunehmen;
  • Innerhalb dieses konzeptionellen Rahmens des Verstehens neues Wissen aufzunehmen und aufzunehmen, das aus allen Unterrichtsfragen hervorgeht;
  • Verfeinerung der Struktur ihres konzeptionellen Rahmens des Verständnisses als Hinweis auf das Wachstum des Fachwissens.

Die Messung dieser Lehrplanziele kann als Umfang und Auswirkung der Lehrplanplanung definiert werden. Die Maßnahme kann dann führen:

  • Studieren eines Kerncurriculums;
  • Verbesserung dieses Kerncurriculums;
  • Verbesserung der logischen Grundlage ihres Bewusstseins als Lehrer, die Fragen der Schüler durch ein Szenario lenken, das von einer Mind-Map geleitet wird.


2. Bestes Mind-Mapping Tool für die Lehrplanplanung

Ein Beispiel für ein Mind-Mapping-Tool für die Lehrplanplanung ist MindMaster mit seiner benutzerfreundlichen Softwareschnittstelle.

Mind-Map für die Lehrplanplanung

Quelle: MindMaster

  • Präsentation

Visualisierung ist die leistungsstärkste Methode, um Ideen zu erklären und Informationen zu kommunizieren. Mit der integrierten Anzeigefunktion von MindMaster können Sie Mind-Maps in atemberaubende, beeindruckende Diashows verwandeln. Wenn Sie den Vorgang abgeschlossen haben, können Sie die Folien als bearbeitbares PPT- oder PDF-Format exportieren.

Mind-Map für die Lehrplanplanung

Quelle: MindMaster

  • Team & Zusammenarbeit

Die Lehrplanpläne können bei der Zusammenarbeit mit einer Gruppe oder externen Mitarbeitern dynamisch und in Echtzeit an alle kommuniziert werden. Es liegt im Ermessen, wer die Mind-Map bearbeiten, anzeigen oder kommentieren kann.

Mind-Map für die Lehrplanplanung

Quelle: MindMaster

  • Intelligentes Layout

MindMaster erledigt den Rest, während Sie sich auf den Denkprozess konzentrieren. Die intelligente Schnittstelle hält alle Abteilungen an Ort und Stelle.

Mind-Map für die Lehrplanplanung

Quelle: MindMaster


3. So erstellen Sie eine Mind-Map für den Lehrplan in MindMaster

Schritt 1 Öffnen Sie MindMaster auf Ihrem Desktop oder Laptop und wählen Sie eine leere Leinwand aus.

Mind-Map für die Lehrplanplanung

Quelle: MindMaster

Schritt 2 Geben Sie Ihren Kontext ein und verwenden Sie die zahlreichen Symbole aus den verfügbaren Bibliotheken, um Ihre Mind-Map für den Lehrplan zu erstellen.

Mind-Map für die Lehrplanplanung

Quelle: MindMaster

Schritt 3 Speichern und exportieren Sie Ihr Diagramm in einen beliebigen Dateityp. MindMaster ist mit mehreren Dateitypen wie Office-, PDF-, Evernote- und Grafikdateien kompatibel.

Mind-Map für die Lehrplanplanung

Quelle: MindMaster


4. Beispiel of Mind-Map für die Lehrplanplanung

Mind-Map für die Lehrplanplanung

Quelle: MindMaster

Dieses Beispiel einer Mind-Map für die Lehrplanplanung, Schülerleistung, Engagement und Wohlbefinden ist die Kernidee. Der Lehrplan deckt kritische Bereiche ab, wie ein positives Lernklima, professionelle Führung, Engagement der Gemeinschaft in der Richtung und hervorragende Lern- und Lehrleistungen.


5. Zentralen Thesen

Der Lehrplan ist ein Mechanismus der kontinuierlichen Entwicklung und Veränderung. Es erfordert viel Experimentieren und Ausprobieren. Da das, was für eine Gruppe von Schülern gut funktioniert, für eine andere kläglich scheitert, und die von einem Ausbilder effektiv umgesetzten Strategien möglicherweise nicht für eine andere Klasse geeignet sind.

Die Verwendung von Mind-Mapping zur Überprüfung des Verständnisses eines Programms für Schüler ist ein relativ neuer Ansatz.

Mindmaster ist ein benutzerfreundliches, flexibles Mind-Mapping-Tool, mit dem Sie moderne, frische Grafiken und Mind-Maps erstellen können. Durch die Kombination der Aufzählungspunkte zu einer Mind-Map in einem Projekt können Sie mit MindMaster die Gedanken oder Konzepte visuell ansprechend und detailorientiert organisieren.

Mindmaps-Vorlagen Online kostenlos herunterladen

Wählen Sie aus einer vielzahl von Mindmap-Vorlagen für Unternehmen, Bildung und Lebenstipps. Laden Sie eine der Vorlagen für Ihren eigenen Gebrauch herunter.