edraw-max-horizontal
Videoanleitung
FAQ
KOSTENLOS TESTEN
JETZT KAUFEN
> Basis-Diagramm > Komponentendiagramm erklärt
Edraw | 04/22/2021

Was ist ein Komponentendiagramm in UML?

Die Komponenten eines jeden Systems sind ein wesentlicher Bestandteil. Die grafische Darstellung dieser Komponenten und ihrer Verdrahtung untereinander in Form eines Diagramms wird als „Komponentendiagramm oder UML-Komponentendiagramm“ bezeichnet. Es handelt sich um eine modulare Darstellung von Softwarekomponenten und ihren gegenseitigen Abhängigkeiten. Die Sammlung dieser mehreren Komponenten, in denen jede Komponente einen eindeutigen Satz von Funktionen im gesamten System hat. Für die geplante Entwicklung eines Systems werden diese Komponentendiagramme gezeichnet, um die verschiedenen Aspekte des Systems erneut zu testen.

Ein Komponentendiagramm UML repräsentiert verschiedene übergeordnete Funktionen eines tatsächlichen Systems. Es hilft, die verschiedenen Elemente eines Systems zu visualisieren. Zum Beispiel: In UML 2.0 können die verschiedenen Elemente für ein Unternehmen Käufer, Handel, Backend, Gewinne, Verkäufe usw. über das Komponentendiagramm visualisiert werden. Die UML hilft, diese Elemente miteinander zu verknüpfen, und schafft ein besseres Verständnis der Konzepte.

Wofür wird ein Komponentendiagramm UML verwendet?

Ein Komponentendiagramm UML wird hauptsächlich zur Modellierung der Subsysteme verwendet. In erster Linie wird es verwendet, um die folgenden Ziele zu erreichen:

  • Grafische Visualisierung der verschiedenen Komponenten eines Systems zur Laufzeit.
  • Beschreibung der Komponenten, aus denen die Funktionen des Systems bestehen.
  • Verwendung von Forward- und Reverse-Engineering zum Erstellen ausführbarer Dateien.
  • Als Katalysator für die Prüfung eines Systems wirken.

Wann/wo wird das UML-Komponentendiagramm benötigt?

Im Folgenden sind einige Vorteile eines Komponentendiagramms aufgeführt:

  • Dient als integraler Bestandteil beim Aufbau des Softwaresystems.
  • Visualisieren Sie bestehende Prozesse und strategisieren Sie zukünftige.
  • Stellen Sie sich die Auswirkungen der Ausgabe auf den Service vor.
  • Bietet Struktur für die Verkabelung oder Beziehung verschiedener Prozesse des Systems.

Symbole und Komponenten des Komponentendiagramms

component diagram symbols

Es ist wichtig, die Erfordernisse eines Komponentendiagramms zu verstehen. Das Folgende sind die grundlegenden Symbole und Komponenten eines Komponentendiagramms:

Schnittstelle

Eine Schnittstelle wird verwendet, um eine Gruppe verschiedener Operationen zu beschreiben, die von Komponenten ausgeführt werden. Ein vollständiger Kreis bezeichnet eine Schnittstelle, die von einer Komponente erstellt oder bereitgestellt wird, während ein Halbkreis eine erforderliche Schnittstelle bezeichnet, z. B.: Die Eingabe einer Person.

 

Port

Ein Port ist ein Interaktionspunkt zwischen einem Klassifizierer und einer externen Umgebung. Es gruppiert einen semantisch zusammenhängenden Satz bereitgestellter und erforderlicher Schnittstellen. Ein Port kann in UML ohne einen bestimmten Namen verwendet werden. Der Port ist öffentlich, wenn er über die Grenze des Klassifikators gezogen wird. Dies bedeutet auch, dass alle verwendeten Schnittstellen öffentlich gemacht werden.

 

Komponente

Komponente - Dies ist eine logische Einheit, die als Basisblock des Systems fungiert. Es wird als Komponentendetails bezeichnet, die für die externe Umgebung ausgeblendet sind. Der Name einer Komponente wird in der Mitte platziert. Optional wird in der oberen rechten Ecke des Rechtecks ein Komponentensymbol angezeigt.

 

EdrawMax-Tipps zum Erstellen von Komponentendiagrammen:

  • Untersuchen Sie jede Komponente des Systems im Detail, um die Beziehung einer Komponente zu anderen physischen Artefakten zu verstehen.
  • Legen Sie für jede Komponente eine Grafik oder ein Bild fest.
  • Verwenden Sie die oben genannten Anmerkungen und Symbole, um die Beziehung zwischen verschiedenen Komponenten darzustellen.
  • Bibliotheken, Dateien und Artefakte und ihre miteinander verbundenen Beziehungen sind bei der Modellierung Ihres Komponentendiagramms unerlässlich.

Wie zeichne ich ein UML-Komponentendiagramm mit EdrawMax?

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um UML-Komponentendiagramme zu erstellen.

  1. Starten Sie EdrawMax, klicken Sie auf Software und doppelklicken Sie dann auf das UML-Modelldiagramm, um eine leere Zeichnungsseite zu öffnen.
  2. Ziehen Sie relevante UML-Symbole per Drag &Drop aus den linken Bibliotheken oder klicken Sie auf die schwebenden Schaltflächen, um sie automatisch hinzuzufügen.
  3. Doppelklicken Sie auf die Symbole und schreiben Sie die Informationen.
  4. Ziehen Sie den richtigen Connector aus den linken Bibliotheken, um Symbole zu verbinden.
  5. Durchsuchen Sie Ihren Computer und wählen Sie einen Speicherort für Ihr UML-Komponentendiagramm.

Beispiele für Komponentendiagramme

Diagramm 1: E-Commerce

Das oben erwähnte Komponentendiagramm zeigt die Beziehung verschiedener Komponenten eines E-Commerce-Geschäftssystems, nämlich: Produkte, Käufer, Zuverlässigkeit und Ausdauer.

component diagram example 1

Diagramm 2: Geschäft

In einem E-Commerce-Geschäft hängt Produktivität/Gewinn vom Produkt und den Käufern ab. Das Produkt und die Käufer sind vom Unternehmen auferlegte Schnittstellen, die proportional zur Zuverlässigkeit und Ausdauer des Backends sind. Die Zuverlässigkeit und Ausdauer der Komponenten erfordert die direkte Einbeziehung des Personals. Diese Komponenten bleiben verborgen, während Produkt und Käufer aktiv sichtbar bleiben.

component diagram example 2


Die zentralen Themen


  • Jedes Komponentendiagramm ist die visuelle Darstellung eines beliebigen Systems.
  • Alle Komponenten stellen eine Reihe von Schnittstellen dar, die von einer Komponente vorgegeben werden.
  • UML-Komponentendiagramme sind sowohl statische als auch dynamische Darstellungen.
  • Das Modell eines beliebigen Komponentendiagramms UML bildet alle verschiedenen Komponenten des Systems.