edraw-infographic-horizontal
Videoanleitung
FAQ
KOSTENLOS TESTEN
JETZT KAUFEN
> Basis-Diagramm > Ein Leitfaden zur User Experience Map
Edraw | 04/25/2021

1. Was ist die User Experience Map?

Eine User Experience Map zeigt die gesamte End-to-End-Benutzeroberfläche, an der eine Person arbeiten würde, um ein Ziel zu erreichen. Die Erfahrungskarte bezieht sich auf Waren und Dienstleistungen und wird im weiteren Sinne angewendet, um das grundlegende menschliche Verhalten zu erklären. Damit kann sich ein Unternehmen ein einfaches Bild der Interaktion vorstellen, bis es das tatsächliche Produkt oder die Dienstleistung berücksichtigt.

Das User Experience Mapping ist eine der Methoden, mit denen UX-Designer Vertrauen und Kommunikation für ihre Kunden entwickeln, um die Benutzererfahrung eines Produkts zu verbessern.

Es ist wichtig zu beachten, dass UX-Designer vier primäre Visualisierungsformen mit jeweils spezifischen Prozessen und Prioritäten verwenden. Alle Ansätze innerhalb eines Unternehmens haben jedoch ein grundlegendes Ziel: Die Kundenschnittstelle vorzustellen und besser zu schätzen, um Druckpunkte durch die Kreationen eines Marketingmanagers zu definieren und anzugehen.

Die vier Formen der Zuordnung umfassen:

  • Empathie-Mapping;
  • Mapping erleben;
  • Customer Journey Mapping;
  • Service Design (Blueprint) Mapping.

Eine Erfahrungskarte stützt sich auf eine Standardinterpretation menschlicher Handlungen auf hoher Ebene, um ein klares Ziel zu erreichen.

experience map

1.1 Warum User Experience Map verwenden?

  • Machen Sie sich ein umfassendes Bild von der Reise Ihres Kunden.
  • Optimieren Sie die Benutzererfahrung, indem Sie die negative Benutzererfahrung identifizieren und beheben.
  • Konvertierungstrichter, der entwickelt wurde, wenn Sie sich auf Reibungspunkte konzentrierten.
  • Identifizieren Sie die Schwachstellen des Kunden, beheben Sie sie und erhalten Sie die Möglichkeit, sie wieder an Bord zu bringen.
  • Entwerfen Sie den Weg zu einem bedeutenderen Kundenerlebnis.
  • Das gesamte menschliche Verhalten verstehen und bewerten.

1.2 User Experience Map vs. Consumer Journey Map

Die User Experience Map und die Consumer Journey Map können verwirrend ähnlich klingen, und einige Elemente unterscheiden sich bei beiden. Bei der Entscheidung, ob eine Reise- oder Erlebniskarte den Anforderungen Ihres Unternehmens am besten entspricht, sind jedoch einige sehr wichtige Unterschiede zu verstehen.

Kurz gesagt, eine Erlebniskarte ist eine vollständige Visualisierung des Gesamtbildes, aus der alles hervorgeht, was das Erlebnis eines Verbrauchers beeinflussen kann. Darüber hinaus konzentriert sich eine Customer Journey Map mehr auf einen bestimmten Unternehmensbereich oder einen einzelnen Einkauf sowie auf ein individuelles Kundenprofil.

Customer Journey Mapping sollte immer dann durchgeführt werden, wenn Sie sich in die Lage eines Verbrauchers versetzen möchten, wenn Sie erfahren möchten, wie er sich fühlt, während er sich mit Ihrem Unternehmen oder Produkt beschäftigt. Im Allgemeinen kann das Customer-Journey-Mapping von großem Nutzen sein, wenn Sie ein klares Ziel vor Augen haben.

Wenn Sie einen bestimmten Kunden oder eine bestimmte Kategorie kennenlernen möchten, sind Customer Journey Maps der beste Weg, um einen tieferen Einblick in einen bestimmten Aspekt Ihres Marktes zu erhalten.

Im Gegensatz zur Reisekarte ist es sicherer, eine Kundenerlebniskarte zu verwenden, wenn Sie nicht genau wissen, wo das Problem liegt.

Es ist nicht einfach zu verstehen, wo die Ursache des Problems liegt, und wenn Sie den Prozess auf ehrliche und aufgeschlossene Weise angehen, können Sie möglicherweise genau bestimmen, wo sich die Verbraucherdruckpunkte befinden, da Sie möglicherweise nicht bemerkt haben, dass sie überhaupt vorher existierten .

2. So erstellen Sie die User Experience Map in EdrawMax

Mit der User Experience Map können Sie visualisieren, wie Kunden während des Einkaufs oder bei Transaktionsvorgängen Erfahrungen gemacht haben. Daher ist es für ein Unternehmen oder einen Geschäftsmann wichtiger, eine Erfahrungskarte zu erstellen, um einen besseren Service für mehr Gewinne zu bieten. Mit EdrawMax können Sie Ihre Erlebniskarte innerhalb von Minuten erstellen. Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie sie schrittweise erstellen.

Schritt 1: Öffnen Sie EdrawMax und klicken Sie auf "Business", um eine geeignete Vorlage für die Erstellung Ihrer Erlebniskarte auszuwählen.

experience map
Quelle: EdrawMax

Schritt 2: Nach der Auswahl können Sie eine Vorlage oder die Option für eine leere Leinwand auswählen.

experience map
Quelle: EdrawMax

Schritt 3: Erstellen Sie Ihre Erlebniskarte aus allen verfügbaren Formen, Farben und Gittern. Geben Sie Ihren Text ein.

experience map
Quelle: EdrawMax

Schritt 4: Speichern und exportieren Sie Ihr Diagramm in einen beliebigen Dateityp. EdrawMax ist mit mehreren Dateitypen kompatibel, z. B. Microsoft Office, Grafiken, PS, PDF, HTML, SVG und Visio.

experience map
Quelle: EdrawMax

3. Was macht eine gute User Experience Map aus?

experience map
Quelle: EdrawMax
  • Entwickle eine Persona

Der erste Schritt beim Erstellen einer erfolgreichen User Experience Map ist die Entwicklung einer Identität, um zu erkennen, wer die Kunden sind. Dies hilft dem Unternehmen zu verstehen, wer die wirklichen Verbraucher sind, was sie benötigen und wie sie über alle Kontaktpunkte mit Ihrem Unternehmen kommunizieren.

  • Stufen für Verbraucher einrichten

Das User Experience Mapping wird auf Verbraucherebene klassifiziert und im Allgemeinen als Stufen bezeichnet. In jeder Phase wird ein wichtiges Ziel dargestellt, das Ihr Benutzer auf seiner gesamten Reise erreichen möchte.

  • Definieren Sie die Interaktion zwischen Kunden

Beschreiben Sie als Nächstes Ihre Kundenerfahrung (von Anfang bis Ende), indem Sie die Kontaktpunkte des Kunden für die Kommunikation mit Ihrem Unternehmen definieren. Jeder Berührungspunkt trägt zur Benutzererfahrung insgesamt bei. Wenn Sie die Bedürfnisse und Frustrationen der Benutzer antizipieren und jeden Berührungspunkt in einem breiteren Kontext verstehen, können Sie jeden Schritt Ihrer Customer Journey optimieren und bessere Erlebnisse gestalten.

  • Forschung betreiben

Als Nächstes müssen Sie verschiedene Rekrutierungsmethoden untersuchen, indem Sie direkt mit den Benutzern kommunizieren. Es ist wichtig, Teilnehmer zu haben, die das Produkt tatsächlich verwenden. Es bietet eine positive Perspektive.

  • Reibungspunkte identifizieren

Sie sollten einen Schritt zurücktreten, um das Gesamtbild zu betrachten, bis Sie Ihren Verbraucher, Ihre Ambitionen und die Richtung erkennen, der er folgen muss, um sein Ziel zu erreichen. Sie können die allgemeine Situation besser erfassen und Schwachstellen erkennen, indem Sie das Gesamterlebnis des Kunden beobachten.

  • Reibungspunkte auflösen

Sobald Sie und Ihr Team Schwachstellen festgelegt haben, erstellen Sie einen Aktionsplan, um alle Schwachstellen in Ihrem Entwurf zu überwinden. Sammeln und überprüfen Sie regelmäßig Informationen von Kunden.

Die User Experience Map dient nicht nur dazu, die User Journey aufzuschreiben und sich vorzustellen, sondern auch die Erfahrung aus Sicht des Kunden zu sehen, die Reibung zu notieren und herauszufinden, wie man damit umgeht.

4. Fazit

Mit der User Experience Map können Sie die Customer Journey erheblich verbessern, noch bevor Sie mit dem Prototyping beginnen. Es ermöglicht Ihnen, aus der Sicht Ihres Kunden zu sehen und sich dessen Erfahrungsreibungspunkte vorzustellen.

Darüber hinaus ist das User Experience Mapping eine perfekte Möglichkeit, den Kunden und seinen Kontext zu schätzen, wenn Sie in den Designprozess eintauchen. Wenn unsere Kundenschnittstelle bekannt ist, werden wir unglaubliche Schnittstellen entwickeln, um Schwachstellen zu lindern und die Leistung zu verbessern. EdrawMax ist das einfachste Tool mit einer intuitiven Benutzeroberfläche und umfangreichen Designbibliotheken, mit denen Sie Erlebniskarten mit nur wenigen Klicks entwerfen können.