Infografik zur geistigen Gesundheit

Edraw Content Team

Die geistige Gesundheit hat sich in unserer Gesellschaft zu einem Problem entwickelt, das die meisten Menschen ignorieren. Die geistige Gesundheit wirkt sich direkt auf das tägliche Leben aus und verschlimmert die Situation, wenn das Problem nicht schnell angegangen wird.

Dieser Artikel gibt Ihnen eine kurze Einführung in die geistige Gesundheit und ihre Bedeutung im Leben. Wir werden Ihnen auch erklären, was Infografiken zur geistigen Gesundheit und ihre Beispiele sind und schließlich werden wir Ihnen mitteilen, wie Sie eine perfekte Infografik zur geistigen Gesundheit erstellen können, um das Bewusstsein für dieses Thema zu schärfen.

Warum ist geistige Gesundheit wichtig?

Laut der zuverlässigen Webseite Mental Health.gov umfasst die geistige Gesundheit unser emotionales, psychologisches und soziales Wohlbefinden. Unsere geistige Gesundheit bestimmt, wie wir denken, arbeiten und fühlen. Vor allem aber beeinflusst sie unsere Entscheidungsfindung, den Umgang mit Stress und den Umgang mit anderen Menschen.

Geistige Gesundheit

Unsere geistige Gesundheit ist genauso wichtig wie unsere primären Organe, wie Herz, Lunge, Gehirn, etc. Sie beeinflusst den Alltag unseres Lebens und deshalb müssen wir alle Maßnahmen ergreifen, um sie gesund zu erhalten. Geistige Gesundheit ist in jedem Abschnitt unseres Lebens wichtig, von der Kindheit bis ins hohe Alter.

Wenn unsere geistige Gesundheit stark beeinträchtigt ist, haben wir unser ganzes Leben lang mit schweren Folgen zu kämpfen. Eine beeinträchtigte geistige Gesundheit kann auf Folgendes zurückzuführen sein: 1) biologische Faktoren wie Gene oder Gehirnchemie; 2) unsere Lebenserfahrungen, vor allem die schlechten, wie Trauma oder Missbrauch; 3) auch unsere familiäre Vorgeschichte mit psychischen Problemen.

Einige Anzeichen für eine schlechte geistige Gesundheit

Einige der Anzeichen für eine gestörte geistige Gesundheit sind im Folgenden aufgeführt.

  • Unser Schlaf- und Essverhalten ist beeinträchtigt.
  • Wir werden immer mehr zu Innenmenschen und haben keine Lust auf Gesellschaft.
  • Man hat wenig oder gar keine Energie.
  • Es scheint, dass nichts wesentlich ist.
  • Ungeklärtes Elend.
  • Sie fühlen sich hilflos oder hoffnungslos.
  • Sie rauchen, trinken oder nehmen Drogen.
  • Sie fühlen sich ungewöhnlich chaotisch, geistesabwesend, nervös, wütend, verärgert, besorgt oder verängstigt.

Und es gibt noch viel mehr, als Sie auf der oben gepinnten Seite finden. Wenn Sie die Anzeichen für eine schlechte geistige Gesundheit lesen, werden Sie erkennen, wie sich diese auf Ihr Leben und Ihre Arbeit auswirkt. In der Regel ist eine schlechte und unbehandelte geistige Gesundheit eine Ursache für Selbstmorde. Wir sollten also alle unsere Möglichkeiten nutzen, um dieses Problem anzugehen und die Menschen vor ihrer kaputten geistigen Gesundheit zu bewahren.

Warum Infografiken verwenden?

Eine Infografik ist nichts anderes als die Darstellung von Daten, Wissen und Informationen in Form von Grafiken, Farben und Diagrammen. Der visuelle Input kann leicht im Kopf einer Person verarbeitet werden, die den Punkt schnell versteht.

Das ist die Strategie, mit der wir das Bewusstsein für geistige Gesundheit schärfen können. Die Infografik zur geistigen Gesundheit ist die bildliche oder grafische Darstellung der Daten zur geistigen Gesundheit, die heutzutage fast jede Organisation verwendet.

Bedeutung von Infografiken zur geistigen Gesundheit

Es gibt Hunderte von Vorteilen bei der Verwendung von Infografiken zur geistigen Gesundheit. Einige davon sind unten aufgeführt.

  • Infografiken zum Thema geistige Gesundheit können uns dabei helfen, den Problemen zu begegnen, die durch geistige Gesundheit entstehen. Wie bereits erwähnt, können Menschen Grafiken leicht verstehen. Die Aufklärung durch Farben, Diagramme und Bilder ist also der Schlüssel zur Sensibilisierung für geistige Gesundheit.
  • Wir können unsere Gedanken, Forschungsergebnisse und Präventionstipps in Form von Infografiken weitergeben, anstatt den Menschen die großen Absätze über geistige Gesundheit zu erzählen. Infografiken machen es uns leicht und steigern unsere Produktion.

Infografiken zur geistigen Gesundheit

In diesem Abschnitt erhalten Sie einige praktische visuelle Anregungen zu den Infografiken zur geistigen Gesundheit. Sie können die unten aufgeführten Ideen für Ihre Infografik verwenden.

Beispiel 1: Geistige Gesundheit vs. Geisteskrankheit

Geistige Gesundheit vs. Geisteskrankheit

Bildquelle: unionhealthcenter.org

Die Infografik verdeutlicht den Unterschied zwischen geistiger Gesundheit und geistiger Krankheit. Geistige Gesundheit ist der Zustand des Wohlbefindens, in dem sich eine Person ihrer Fähigkeiten bewusst ist. Eine psychische Krankheit hingegen ist ein schlechter Gesundheitszustand, der ihr Denken, Fühlen, Verhalten und ihre Stimmung beeinträchtigt. Stressresistenz, Einfühlungsvermögen, Flexibilität, Spiritualität, Optimismus, etc. sind Zeichen einer guten geistigen Gesundheit. Wenn wir uns von unseren Lieben und unserer täglichen Arbeit zurückziehen, uns gefühllos, hoffnungslos und hilflos fühlen, etc., ist das ein Zeichen für eine seelische Krankheit. In dieser Infografik finden Sie auch einige Tipps zur Prävention.

Beispiel 2: Infografik zum Thema geistige Gesundheit

Infografik zum Thema geistige Gesundheit

Bildquelle: www.psychalive.org

Die Infografik informiert uns über die psychischen Probleme in den Vereinigten Staaten und darüber, wie man sie angehen kann. In den USA hat einer von fünf Erwachsenen psychische Probleme. Über 40 Millionen Amerikaner leiden unter diesem Problem. Selbstmord aufgrund einer psychischen Erkrankung ist in den USA mittlerweile die zehnthäufigste Todesursache. In der Infografik werden einige wichtige Zahlen genannt, um den Kontakt zu den Organisationen herzustellen, die Menschen helfen, ihre psychische Krankheit loszuwerden.

Beispiel 3: Geistige Gesundheit am Arbeitsplatz

Geistige Gesundheit am Arbeitsplatz

Bidlquelle: www.raconteur.net

Die geistige Gesundheit an professionellen Arbeitsplätzen ist ebenfalls ein wichtiges Thema, das die Hauptursache für die Verringerung der Produktion des Unternehmens ist. Etwa 73% der Angestellten sind besorgt über ein Umfeld mit hohem Druck am Arbeitsplatz. Über 61% der Mitarbeiter haben mit psychischen Problemen zu kämpfen. 64% der Manager stellen die Interessen des Unternehmens über das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Die Grafik zeigt auch schreckliche Zahlen darüber, wie schnell sich psychische Krankheiten in Büros in entwickelten Ländern wie Großbritannien ausbreiten.

Beispiel 4: Angstzustände

Angstzustände

Bildquelle: blog.uvahealth.com

Die oben angeheftete Infografik informiert uns über die Mythen und Fakten der Angst. Angst ist das übliche Problem, mit dem jeder zu kämpfen hat. Tatsache ist, dass die Angststörung eine ernsthafte psychische Erkrankung ist. Jeder hat in irgendeinem Teil seines Lebens mit Ängsten zu kämpfen, aber die täglichen Ängste sind ein schwerwiegendes Problem. Therapeuten helfen Menschen bei der Bewältigung ihrer Angststörungen. Eines von acht Kindern ist von Angststörungen betroffen. Eine Panikattacke kann sich wie ein Herzinfarkt anfühlen.

Beispiel 5: Junge Menschen und geistige Gesundheit

Junge Menschen und geistige Gesundheit

Bildquelle: www.cdc.gov

Die Infografik behandelt psychische Erkrankungen bei Kindern. Bei fast 1 von 5 Kindern wird eine psychische Störung diagnostiziert. Nur 20% der Kinder erhalten eine Behandlung. Zu den Hindernissen, die Kinder davon abhalten, eine Behandlung für psychische Erkrankungen in Anspruch zu nehmen, gehören Kosten, Eltern, nicht genügend Therapeuten, lange Wartelisten, etc. In der Infografik werden einige Präventionsmaßnahmen genannt, die Kinder durch telefonische Beratung oder Behavioral Health Integration erhalten können. Diese Vorbeugungsmaßnahmen können die besten Ergebnisse erzielen, wenn die Behandlung frühzeitig erfolgt.

Beispiel 6: Die geistige Gesundheit der Mutter

Die geistige Gesundheit der Mutter

Bildquelle: www.cdc.gov

Die oben angehefteten Infografiken informieren uns über die psychischen Erkrankungen, denen viele Mütter ausgesetzt sind. Eine von acht Frauen leidet nach der Geburt an Depressionen. 20% der Frauen fragen beim Arztbesuch nie nach der geistigen Gesundheit. Eine Schwangerschaft bringt auch Depressionen, Ängste und Glücksgefühle mit sich, die behandelt werden müssen. Eine postpartale Depression kann die Fähigkeit der Mutter beeinträchtigen, sich um ihr Baby zu kümmern, sie kann die Gesundheit der Mutter verändern und Schlaf-, Ess- und Verhaltensprobleme des Babys verursachen.

Beispiel 7: Die geistige Gesundheit des Vaters

Die geistige Gesundheit des Vaters

Bildquelle: www.nichq.org

Auch ein Mann, ein Vater, kann unter psychischen Problemen leiden. Einer von zehn Vätern leidet an einer väterlichen postpartalen Depression. Bis zu 16% der Väter leiden unter Depressionen und Angstzuständen. Psychische Erkrankungen führen dazu, dass der Vater aus der Bindung zwischen der Familie herausfällt. Väter sollten im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen auf väterliche Depressionen untersucht werden.

edrawmax logoEdrawMax Desktop
Über 280 Diagrammtypen erstellen
Windows, Mac, Linux (läuft in allen Umgebungen)
Professionelle eingebaute Ressourcen und Vorlagen
Professionelle Software für Unternehmen
Datensicherheit auf Unternehmensebene
edrawmax logoEdrawMax Online
Über 280 Diagrammtypen erstellen
Zugriff auf Diagramme überall und jederzeit
Vorlagen Community
Teammanagement und Zusammenarbeit
Persönliche Cloud und Dropbox-Integration

Wie erstellt man eine Infografik zur geistigen Gesundheit?

In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie eine Infografik zu einem beliebigen Thema erstellen können. Befolgen Sie alle unten aufgeführten Schritte sorgfältig.

Schritt 1: Zielpublikum

Bevor Sie mit der Erstellung einer Infografik beginnen, sollten Sie sich mit dem Zielpublikum vertraut machen, an das Sie diese Infografik liefern werden. Stellen Sie fest, ob Ihre Zielgruppe innerhalb Ihres Unternehmens oder außerhalb des Unternehmens ansässig ist.

Wenn sie in Ihren Arbeitsbereich gehören, dann geben Sie einen Ton an, den sie gut verstehen, aber wenn sie außerhalb leben, müssen Sie alle Schritte unternehmen, um sie kennenzulernen. Der Versuch, Ihr Publikum zu kennen, bevor Sie das Gespräch beginnen, führt zu einer erfolgreichen Kommunikation.

Schritt 2: Wählen Sie das Thema und den Titel

Jetzt sollten Sie das beste Thema für Ihre Infografik auswählen. Aber bevor Sie den Titel wählen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, zu welcher Art von Infografik sie gehört. Es gibt Hunderte von Arten von Infografiken.

Am besten wäre es, den Typ zu verstehen, um einen Thementitel zu erstellen. Ihr Thema oder Titel sollte die Meta-Beschreibung für Ihre gesamte Infografik sein. Gestalten Sie Ihre Infografik so, dass die Menschen sie schnell verstehen. Verwenden Sie niemals schwierige Wörter für Ihr Thema und Ihren Titel.

Nachdem Sie den Titel und das Thema ausgewählt haben: 1) Besorgen Sie die Vorlage und das Thema für Ihre Infografik; 2) Gestalten Sie Ihre Infografik farbenfroh und ansprechend; 3) Fügen Sie weitere Grafiken hinzu. Sie können die Vorlagen aus dem Internet von verschiedenen Seiten beziehen.

Ihr Inhalt und Ihr Thema oder Ihre Vorlage sollten relevant sein. Sie können den bekannten Infografik Maker EdrawMax verwenden, um Ihre Infografiken vollständig und perfekt aussehen zu lassen. Die Anwendung ist mit Hunderten von Tools zur Erstellung von Infografiken ausgestattet.

Schritt 3: Sammeln Sie alle Ihre Daten

Der wichtigste Teil bei der Erstellung einer Infografik ist das Einfügen Ihrer Daten. Ihre Daten oder Informationen sind das entscheidende Tool für den Erfolg Ihrer Infografik.

Beziehen Sie Ihre Daten immer von den zuverlässigsten Webseiten im Internet. Sie können auch Hilfe aus einem Buch nehmen oder die Organisationen konsultieren, die sich mit Themen rund um Ihre Infografiken befassen.

Wenn Sie zum Beispiel das Bewusstsein für den Klimawandel schärfen wollen, werden Sie immer die Wetterstationen und Meteorologen konsultieren oder wenn Sie den Prozess der Herstellung von etwas vermitteln wollen, werden Sie sich die entsprechenden Bücher ansehen, etc.

Die Daten sollten von verschiedenen Personen gesammelt werden und nicht nur von einer Person. Jeder sollte dafür verantwortlich sein, woher er seine Daten bezieht.

Schritt 4: Die Struktur der Infografik

Achten Sie immer auf die Struktur Ihrer Infografiken. Wenn Ihre Daten mit anderen Informationen verknüpft sind, fügen Sie die Daten und Diagramme in der hierarchischen Reihenfolge ein. Fügen Sie die Daten immer im richtigen Format ein. Verwenden Sie Schriftarten, die leicht verständlich sind.

Fügen Sie nach Möglichkeit weitere Grafiken hinzu. Verwenden Sie mehr statistische Diagramme und machen Sie sie bunter. Fügen Sie mehr Zahlen oder Abbildungen in Ihre Infografiken ein, da sie den Inhalt leicht verständlich machen.

Verzichten Sie auf lange Absätze. Machen Sie Ihre Punkte kurz und leicht verständlich.

Schritt 5: Erneut prüfen und teilen

Bevor Sie die Infografik veröffentlichen, gehen Sie sie noch einmal durch, um Fehler und Probleme zu beseitigen. Lassen Sie sie von Ihren Vorgesetzten überprüfen und drucken Sie sie dann aus. Wenn Sie sie auch in den sozialen Medien veröffentlichen möchten, sollten Sie die Größenkonfigurationen der verschiedenen sozialen Medien kennen.

Weitere kostenlose Infografik-Vorlagen

EdrawMax: Ihr leistungsstarkes All-in-One Zeichenprogramm

  • Erstellen Sie mühelos über 280 Arten von Diagrammen.
  • Bieten Sie verschiedene Vorlagen & Symbole um Ihre Bedürfnisse.
  • Drag & Drop-Schnittstelle und einfach zu bedienen.
  • Passen Sie jedes Detail mit intelligenten und dynamischen Toolkits an.
  • Kompatibel mit einer Vielzahl von Dateiformaten, wie MS-Office, Visio, PDF, usw.
  • Exportieren, drucken und teilen Sie Ihre Diagramme.
download EdrawMind
main page