edraw-max-horizontal
Videoanleitung
FAQ
KOSTENLOS TESTEN
JETZT KAUFEN
> Flussdiagramm > Was ist das Prozessablaufdiagramm?
Edraw | 06/30/2021

Prozessablaufdiagramme

Prozessablaufdiagramme sind wichtig für die Entwicklung und das Management industrieller Produktionsprozesse. Lesen Sie einfach diesen Leitfaden, um Konzept, Vorteile, Symbole, kostenlose Vorlagen und mehr kennenzulernen.

Was ist das Prozessablaufdiagramm (PFD)?

Das Prozessablaufdiagramme (PFD) ist ein in der Chemie- und Verfahrenstechnik gebräuchlicher Diagrammtyp, der den Produktionsfluss von Chemikalien und anderen verwendeten Stoffen darstellt.

Das Konzept des Prozessablaufdiagramms wurde in den 1920er Jahren von Frank Gilbreth, einem amerikanischen Wirtschaftsingenieur, ausgearbeitet. In den folgenden Jahrzehnten fand das Prozessablaufdiagramm in verschiedenen Formen im industriellen Maschinenbau und in der Wirtschaft immer häufiger Einsatz.

Beispiel für das Flussdiagramm des Eisenherstellungsprozesses

Warum sollten Sie Prozessablaufdiagramme verwenden?

Ein Prozessablaufdiagramm ist ein unverzichtbares Werkzeug in modernen Ingenieuranwendungen, da es in verschiedenen Phasen der Verfahrenstechnik Verwendung findet: von der Planung bis zum Informationsmanagement, vom Kapazitätsmanagement bis zur Ressourcenorganisation, von der Entscheidungsanalyse bis zur Kostenberechnung usw. Prozessablaufdiagramme können außerdem bei den folgenden Punkten helfen:

  • Bei der klaren Beobachtung und Überwachung des gesamten Produktionsprozesses, z.B. wie viele Komponenten geliefert werden, welche Rohstoffe verwendet werden usw.
  • Bei der Untersuchung von Problemen, Hindernissen, Ursachen für Verzögerungen und Unklarheiten im Verlauf eines Produktionsprozesses.
  • Abteilungsleiter, die sich mit Informationsmanagement und Dokumentation, Kapazitätsplanung für chemische Materialien und der technologischen Entwicklung mechanischer Ausrüstung befassen usw.
  • Aufbau eines neuen Modells zur Verbesserung der Produktionseffizienz.
  • Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Rollen innerhalb und außerhalb der Organisation.

Prozessablaufdiagramm-Symbole

Sie können entweder schwarz-weiße oder farbige Prozessablaufdiagrammsymbole wie unten dargestellt nutzen, um funktionale Beziehungen zwischen Systemeinrichtungen und Geräten auf einfache Weise abzubilden. Außerdem können Sie in Ihrem Diagramm durch das Einfügen von Rohren den Transport von Substanzen darstellen.

Prozessablaufdiagramm-Symbole

Was sind die Beziehungen zwischen Prozessablaufdiagrammen und P&IDs?

Ein weiterer Diagrammtyp, der im Zusammenhang mit Prozessablaufdiagrammen häufig Verwendung findet, ist jener der Rohrleitungs- und Instrumentierungsdiagramme (P&ID). Diese beiden Typen weisen einige Gemeinsamkeiten aber auch deutliche Unterschiede auf:

  • Sowohl Prozessablaufdiagramme als auch P&IDs enthalten eine Reihe von Standardsymbolen , mit denen Benutzer einen Prozess beschreiben können.
  • P&IDs enthalten normalerweise mehr Details als Prozessablaufdiagramme, da letztere hauptsächlich die Beziehung zwischen den Hauptausrüstungen zeigen. In der Regel umfasst ein Prozessablaufdiagramm Prozessrohrleitungen, wichtige Ausrüstungsgegenstände, Regelventile usw. Prozessablaufdiagramme enthalten jedoch im Allgemeinen keine Rohrleitungsgrade, Rohrleitungsnummern, sekundäre Bypassleitungen usw.
  • In der Praxis werden Prozessablaufdiagramme für die Schulung neuer Mitarbeiter verwendet, während P&IDs im Allgemeinen von Verfahrenstechnikern wie Rohrleitungs-Designern, Elektroingenieuren, Instrumentierungsingenieuren und anderen technischen Experten für ihre Produktionsentwicklung verwendet werden.

Block-Flussdiagramme (BFD)

BFDs können zur Vereinfachung und Zerlegung von Prozessablaufsystemen verwendet werden. Diagramme dieses Typs stellen die einfachste Form industrieller Flussdiagramme dar und werden gewöhnlich als erster Schritt eines Prozessablaufdiagramms betrachtet. Blöcke in BFDs können alles repräsentieren, von einem einzelnen Gerät bis zur gesamten Anlage. Verknüpfungen zwischen Blöcken stellen dabei Prozessströme (Flüssigkeiten, Feststoffe, Gase usw.) dar. BFDs sind leicht verständlich und können daher auch von Anwendern mit begrenzter Erfahrung mit Flussdiagrammen oder von nicht-professionellen Anwendern aus der Industrie (z.B. Manager von Unternehmen und Behörden) gelesen werden.

Schematische Darstellung

Dieser Diagrammtyp bildet hauptsächlich Systeme mithilfe leicht verständlicher grafischer Symbole anstelle von realen Bildern ab. In solchen Diagrammen werden oftmals Details ausgelassen, die für das entsprechende Diagramm nicht relevant sind, um Übersichtlichkeit entgegenzuwirken. In einer schematischen Darstellung des chemischen Produktionsprozesses werden in der Regel Symbole verwendet, um die Ausrüstungsgegenstände eines Systems und ihre Verbindungswege darzustellen.

Weitere kostenlose Prozessablaufdiagramm-Vorlagen und -Beispiele

Hier finden Sie weitere Vorlagen für Prozessablaufdiagramme , mit denen Sie Ihre Projekte einfach durchführen können. Alle diese sind mit der kostenlos herunterladbaren Prozessablaufdiagramm-Software editierbar. Klicken Sie auf eine der Vorlagen, um weitere Details zu sehen.

Schwefelsäure PFD-Vorlage Mörtelherstellung PFD-Vorlage Chemie PFD-Vorlage
Schwefelsäure PFD-Vorlage Mörtelherstellung PFD-Vorlage Chemie PFD-Vorlage
Bierherstellung PFD-Vorlage Entmineralisiertes Wasser PFD-Vorlage Trocknungsanlagen PFD Vorlage
Bierherstellung PFD-Vorlage Entmineralisiertes Wasser PFD-Vorlage Trocknungsanlagen PFD Vorlage

Wie planen und zeichnen Sie Ihr Prozessablaufdiagramm?

Zuerst müssen Sie einen Prozessablaufdiagrammersteller herunterladen – Edraw Max

EdrawMax: Ihr leistungsstarkes All-in-One Zeichenprogramm

  • Erstellen Sie mühelos über 280 Arten von Diagrammen.
  • Bieten Sie verschiedene Vorlagen & Symbole um Ihre Bedürfnisse.
  • Drag & Drop-Schnittstelle und einfach zu bedienen.
  • Passen Sie jedes Detail mit intelligenten und dynamischen Toolkits an.
  • Kompatibel mit einer Vielzahl von Dateiformaten, wie MS-Office, Visio, PDF, usw.
  • Exportieren, drucken und teilen Sie Ihre Diagramme.

Halten Sie sich an die folgenden Schritte, um ein Prozessablaufdiagramm zu planen und zu erstellen:

Schritt 1: Ziele setzen

Identifizieren Sie die Ziele und spezifischen Details Ihrer Recherche. Sie müssen hierbei möglicherweise aktualisierte Ideen innerhalb Ihrer Abteilung oder mit externen Partnern austauschen.

Schritt 2: Recherchieren

Recherchieren Sie Ihre Ausrüstung mithilfe detaillierter Beobachtungen und Interviews. Integrieren Sie außerdem alle verfügbaren Datensätze, wenn Sie einen neuen Prozess modellieren möchten.

Schritt 3: Zusammenfassen und Umreißen

Fassen Sie alle bisher gewonnenen Informationen zusammen und skizzieren Sie die Prozessschritte. Nun können Sie Notizen verwenden, um Ihren Entwurf auf einem großen Blatt Papier abzuschließen.

Schritt 4: Erstellen Ihres Prozessablaufdiagramms

Verwenden Sie eine intuitive, professionelle Software für Prozessablaufdiagramme, um mehr Details Ihres Projekts abzubilden. Stellen Sie sicher, dass Ihr komplettes Team an der Diskussion wichtiger Änderungen beteiligt ist. Um Ihr Diagramm zu erstellen, sind die folgenden Schritte nötig:

Schritt 4.1: Formen auf die Arbeitsfläche ziehen

Sie können mitgelieferte Standard-Prozessablaufdiagrammsymbole einfach aus der Bibliothek auf die Arbeitsfläche ziehen. Alternativ können Sie eine voreingestellte Vorlage nutzen, um Ihre Arbeit zu beschleunigen.

Ziehen und Ablegen von Prozessablaufdiagrammformen

Schritt 4.2: Elemente verbinden

Verbinden Sie Prozessflussdiagramm-Formen und Geräte mit Rohrleitungen in verschiedenen Richtungen. Passen Sie die Länge und Breite der Rohrleitungen entsprechend an Ihre jeweiligen Bedürfnisse an.

Prozessablaufdiagramm-Formen verbinden

Schritt 4.3: Elemente bearbeiten

Passen Sie Ihre Prozessablaufdiagrammformen an, indem Sie die Standardfarbe und -größe ändern. Sie können die einzelnen Geräte außerdem mit Text versehen oder beschriften.

Prozessablaufdiagramm-Formen bearbeiten

Schritt 5: Speichern und Teilen

Wenn Sie Ihr Prozessablaufdiagramm erstellt haben, sollten Sie es in der integrierten Personal- oder Team-Cloud speichern, um es zusammen mit anderen Abteilungen für verschiedene Zwecke (z. B. Qualitätsdokumentenmanagement, Schulung neuer Mitarbeiter usw.) zu nutzen. Sie können Ihre Dateien auch in verschiedene Formate wie PDF, SVG, Visio, Grafiken usw. exportieren.

Diagramme exportieren

Wie erstellen Sie ein Prozessablaufdiagramm mit Edraw Max?

Verwenden Sie das multiplattformfähige Edraw Max, um Ihre eigenen, professionell aussehenden Prozessablaufdiagramme zu erstellen. Genießen Sie die intuitive Drag-and-Drop-Benutzeroberfläche und erkunden Sie die vielen vordefinierten Symbole in unterschiedlichen Kategorien. Mit den integrierten Werkzeugen zur automatischen Erstellung können Sie Ihre Formen schnell automatisch verbinden, beschriften oder mit Text versehen. Nachdem Abschluss Ihrer Arbeit können Sie sie einfach in viele verschiedene Formate exportieren, darunter PDF, SVG und Visio, oder speichern Sie sie in der persönlichen oder Team-Cloud von Edraw, um mit Ihren Kollegen zusammenzuarbeiten. Wenn Sie zuvor Visio für Ihre Arbeit verwendet haben, können Sie Ihre Dateien für weitere Verbesserungen einfach in Edraw Max importieren. Sie sehen also, wie einfach es sein kann. Klicken Sie zum kostenlosen Herunterladen einfach auf den Knopf am Ende dieser Seite!

prozessflussdiagramm-software edraw max benutzeroberfläche

EdrawMax All-in-One Diagramm Software für Sie.

Edraw Max eignet sich nicht nur perfekt für professionell dargestellte Flussdiagramme, Organigramme oder MindMaps, sondern auch für Netzwerkdiagramme, Grundrisse, Workflows, Modedesigns, UML-Diagramme, elektrische Diagramme, wissenschaftliche Illustrationen, Diagramme und Grafiken – und das ist erst der Anfang!