edraw-max-horizontal
Videoanleitung
FAQ
KOSTENLOS TESTEN
JETZT KAUFEN

ER-Diagramme für Universitätsdatenbanken: Ein vollständiges Tutorial

> Basis-Diagramm > ER-Diagramme für Universitätsdatenbanken: Ein vollständiges Tutorial
author
Posted by Daniel | 08/04/2022

ER-Diagramme für Universitätsdatenbanken: Ein vollständiges Tutorial

Alles über ER-Diagramme erfahren

Die meisten von Ihnen, die sich mit Informationssystemen befassen, dürften mit ER-Diagrammen bereits vertraut sein. ER-Diagramme werden auch Entity-Relationship-Diagramme genannt. Diese Diagramme sind von grundlegender Bedeutung für die Identifizierung aller Einschränkungen und Entitäten, die ein Informationssystem umgeben. Sie sind wichtig, um die Attribute der Entität und die Beziehung zwischen mehreren Entitäten hervorzuheben.

Beispiele für ER-Diagramme für Universitätsdatenbanken

Die Erstellung eines ER-Diagramms ist sehr wichtig für das Verständnis des Informationssystems, das Sie entwickeln. Eine Datenbank hat zahlreiche Aspekte und es kann ziemlich schwierig sein, sie alle ständig im Auge zu behalten. Ein ER-Diagramm ordnet alle beteiligten Entitäten in einem sehr verständlichen Format an, das Ihnen hilft, den Überblick über sie und ihre Beziehungen zu behalten.

In einer Universitätsdatenbank müssen viele Daten zu den einzelnen Studenten, Dozenten, Änderungen in den Kursen, etc. erfasst werden. Um sicherzustellen, dass Ihre Datenbank dynamisch ist und all dies perfekt darstellt, können Sie mit einem ER-Diagramm beginnen.

Das ER-Diagramm modelliert alle Daten und hilft Ihnen, die Anforderungen an Ihr Datenbankmanagementsystem zu verstehen. Mit Hilfe eines ER-Diagramms können Sie alle Probleme in der Anfangsphase schnell identifizieren. Mit Hilfe eines ERD können Sie eine gut konzipierte Datenbank entwickeln.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo Sie mit Ihrem ERD für die Universitätsdatenbank beginnen sollen, finden Sie hier einige Beispiele und Vorlagen zur Auswahl:

Beispiel 1

Diese bearbeitbare Vorlage zeigt im Detail alle Informationen, die in der Datenbank fließen. Die Datenbank speichert die Informationen zu allen Einheiten, einschließlich Studenten, Dozenten und Kursen. Diese Vorlage ist nach Abteilungen geordnet und eignet sich daher perfekt für Universitäten mit vielen Abteilungen.

ERD für Universitätsdatenbank

Beispiel 2

Dies ist ein weiteres ER-Diagramm für die Universitätsdatenbank. Dieses ERD ist eher programmorientiert. Es konzentriert sich mehr auf die Informationen über die Studenten und die Programme, für die sie sich eingeschrieben haben. Dieses ERD deckt die akademische Seite der Datenbank ab und sammelt Daten, um die Leistungen der einzelnen Studenten zu verfolgen.

ERD für Universitätsdatenbank

Beispiel 3

Hier ist eine weitere Vorlage zur Erstellung Ihres ERD für die Universität. Dieses ERD umfasst mehrere Benutzer wie Studenten, Dozenten und Administratoren. Darüber hinaus werden auch verschiedene Abteilungen, Kurse und Programme abgedeckt. Wenn Sie eine detaillierte Universitätsdatenbank erstellen möchten, dann ist diese ERD-Vorlage eine ausgezeichnete Wahl.

ERD für Universitätsdatenbank

Probleme beim Aufbau einer Universitätsdatenbank

Die Verwaltung von Tausenden von Studenten und deren Informationen in einer einzigen Universitätsdatenbank mag wie eine Menge Arbeit erscheinen. Ein ERD macht es jedoch einfacher zu verstehen, wie die Einheiten miteinander verbunden sind, um ein nahtloses System zu schaffen, das für Studenten, Lehrer und andere Mitarbeiter gleichermaßen fantastisch ist. Es ist jedoch nicht immer einfach und nahtlos.

Um ein einzigartiges System zu schaffen, müssen Sie alle Beschränkungen und Probleme überwinden. Hier sind einige Probleme, auf die Sie beim Aufbau einer Universitätsdatenbank stoßen könnten:

  1. Die Universität bietet mehrere Programme an.
  2. Jedes dieser Programme setzt sich aus mehreren Kursen zusammen.
  3. Ein Student kann sich für ein Programm einschreiben und dann auf die Kurse darin zugreifen.
  4. Denken Sie daran, dass eine Universität mehrere Abteilungen hat.
  5. Jede dieser Abteilungen hat einen HOD oder Head of Department. Neben einem HOD werden mehrere andere Dozenten anwesend sein.
  6. Ein Dozent kann nur einer Abteilung angehören.
  7. Jede dieser Abteilungen bietet mehrere Kurse für mehrere Studenten an. Jeder dieser Kurse wird jedoch von einem Dozenten unterrichtet.
  8. Ein einzelner Student kann sich für mehrere Kurse in mehr als einer Abteilung einschreiben.
  9. Ein Student benötigt dann bestimmte Stunden, um seinen Abschluss zu machen.
  10. Jeder der Kurse ist nach Jahren oder Semestern geordnet.
  11. Sobald der Student den Kurs belegt hat, wird das Jahr, in dem er ihn belegt hat und die Note eingetragen. Wenn keine Noten vorhanden sind, wird die Note oder der Prozentsatz eingetragen.
  12. Jeder Kurs hat einen Code oder eine Kennung, einen Leistungspunktwert und den Zeitpunkt des Kursbeginns.
  13. Jeder Student hat einen Studentencode oder Benutzernamen zusammen mit seinem Einschreibungsdatum.

Diese Einschränkungen müssen beim Aufbau eines Informationssystems oder einer Datenbank beachtet werden. Dies ermöglicht allen Nutzern eine nahtlose Erfahrung und die Erfassung aller wichtigen Informationen, insbesondere Studiengebühren oder Ergebnisse.

EdrawMax: Ihr leistungsstarkes All-in-One Zeichenprogramm

  • Erstellen Sie mühelos über 280 Arten von Diagrammen.
  • Bieten Sie verschiedene Vorlagen & Symbole um Ihre Bedürfnisse.
  • Drag & Drop-Schnittstelle und einfach zu bedienen.
  • Passen Sie jedes Detail mit intelligenten und dynamischen Toolkits an.
  • Kompatibel mit einer Vielzahl von Dateiformaten, wie MS-Office, Visio, PDF, usw.
  • Exportieren, drucken und teilen Sie Ihre Diagramme.

Wie man ein ERD für eine Universitätsdatenbank erstellt

Nun, da wir alle für die Gestaltung einer Universitätsdatenbank relevanten Einschränkungen aufgezählt haben, ist es an der Zeit, ein ER-Diagramm für die Universitätsdatenbank zu erstellen. Lassen Sie uns also ohne Umschweife zur Sache kommen:

Schritt 1: Identifizieren Sie alle Entity Sets, die Teil Ihrer Datenbank sein werden. Hier sind ein paar Beispiele und Sie können bei Bedarf weitere hinzufügen.

  • Student
  • Abteilung
  • Kurs
  • Dozent

Schritt 2: Sobald Sie alle Entitäten identifiziert haben, müssen Sie ihnen Attribute zuweisen. Die Attribute sind Merkmale, die die Entität beschreiben und die Identifizierung von Entitäten innerhalb von Entitätsgruppen erleichtern. Wir haben ein paar Attribute für diese Entitäten aufgelistet:

  • Student:
  • Studentenname, Studenten-ID, Einschreibedatum, Charge

  • Abteilung:
  • Name der Abteilung, Standort

  • Kurs:
  • Kurscode, Kursname, Stundenzahl, Dauer, Voraussetzungen

  • Dozent:
  • ID des Kursleiters, Name des Kursleiters, E-Mail, Zimmernummer, Telefon

Schritt 3: Der nächste Schritt ist die Identifizierung der kritischen Attribute einer Entitätsgruppe. Ein Schlüssel oder primäres Attribut ist für jede Entität innerhalb einer Entitätsgruppe eindeutig.

  • Die Studenten-ID ist das wichtigste Attribut für Studenten.
  • Der Name der Abteilung ist das wichtigste Attribut für die Abteilung.
  • Die Dozenten-ID ist für jeden Dozenten eindeutig.
  • Der Kurscode ist das Schlüsselattribut für jeden Kurs.

Schritt 4: Sobald Sie die Entitäten und ihre Attribute aufgelistet haben, müssen Sie die Beziehungen zwischen den Entitäten ermitteln. Zum Beispiel:

Eine Abteilung bietet mehrere Kurse an, es handelt sich also um eine Beziehung von einem zu vielen.

Eine Abteilung bietet mehrere Kurse an

Ein Kurs kann von mehreren Studenten belegt werden und ein Student kann in mehreren Kursen eingeschrieben sein, es handelt sich also um ein Verhältnis von vielen zu vielen.

Ein Kurs kann von mehreren Studenten belegt werden

Ein Dozent gehört nur zu einer Abteilung, aber eine einzelne Abteilung kann mehrere Dozenten haben. Dies ist eine weitere eins zu viele Beziehung.

Ein Dozent gehört nur zu einer Abteilung

Ein Kurs wird nur von einem Dozenten unterrichtet, aber ein Dozent kann mehrere Kurse unterrichten. Dies ist eine eins zu viele Beziehung.

Ein Kurs wird von nur einem Dozenten unterrichtet

Wir haben zwar die Beziehungen zwischen den meisten Entitäten identifiziert, aber es ist wichtig zu wissen, dass es keine signifikante Beziehung zwischen Student und Lehrer gibt, weshalb sie nicht direkt identifiziert wird.

Wenn Sie die Beziehung zwischen Student und Dozent ermitteln möchten, können Sie dies indirekt über die Beziehungen zwischen Kurs und Student oder Kurs und Dozent tun.

Schritt 5: Der letzte Schritt ist die Erstellung von ER-Diagrammen. Sie haben bereits Entitäten und ihre Beziehungen identifiziert. Jetzt müssen Sie sie nur noch miteinander verbinden, um ein Diagramm wie das unten abgebildete zu erstellen.

Ein ERD für die Universitätsdatenbank erstellen

Sie können weitere Entitäten hinzufügen, die Teil Ihrer Datenbank sind, wie z.B. admin und Beziehungen identifizieren, um sie Ihrem ERD hinzuzufügen. Mit diesen wenigen einfachen Schritten können Sie Ihr ERD für jedes beliebige Informationssystem erstellen.



Verwenden Sie EdrawMax für die Erstellung von ER-Diagrammen

Sie können ER-Diagramme nicht mit beliebigen Tools zeichnen. Wenn es sich um ein einfaches System handelt, können Sie es vielleicht irgendwie zum Laufen bringen, aber für ein komplexes System wie eine Universitätsdatenbank ist professionelle Software erforderlich. Mit der richtigen Software für Ihre Diagrammerstellung können Sie selbst die komplexesten ER-Diagramme in kürzester Zeit erstellen. Mit einer geeigneten Software wird Ihr Diagramm besser aussehen und leichter zu verstehen sein.

Wir empfehlen allen Anwendern EdrawMax mit seiner beeindruckenden Bibliothek von Symbolen und einer breiten Palette von professionell aussehenden Vorlagen. Sie haben nicht genug Zeit, um ein ERD von Grund auf zu erstellen? Edraw hilft Ihnen, mit einer Vielzahl von Vorlagen in wenigen Minuten ein schönes ERD zu erstellen. Wenn Sie mit Ihren Fähigkeiten experimentieren möchten, können Sie eine leere Seite öffnen und Ihr ERD mit den Symbolen aus der Bibliothek erstellen.

Es gibt mehrere Symbolleisten, mit denen Sie Ihr ERD nach Belieben gestalten können. Und das Beste daran ist die Benutzeroberfläche. Sie ist der MS Office Suite sehr ähnlich, so dass die Software sowohl für alte als auch für neue Benutzer leicht zu bedienen ist.

EdrawMax